Suthat

Sie befinden sich hier:

Wat Suthat und die Große Schaukel

Bangkok - Wat Suthat
T-RF-038001

Dieser Tempel an der Bamrung Muang Road, dessen Wahrzeichen eine riesige Hängeschaukel ist, wurde erst nach einer Bauzeit von 27 Jahren fertiggestellt. Der Bot, der in der Regierungszeit von König Rama III (1824-1851) gebaut wurde, ist mit schönen Wandmalereien geschmückt. In der Vihara gibt es eine Sammlung güldener Buddha-Statuen. Der Tempel-Komplex ist geöffnet täglich 9:00-20:00 Uhr, der Eintritt kostet 20 Baht.

Die Riesenschaukel steht vor dem Tempel. Im Umkreis gibt es zahlreiche Läden, die Devotionalien und religiöse Souvenirs verkaufen.

Ein Thailand-Reisender aus dem vergangenen Jahrhundert, Graf Fritz zu Eulenburg, beschrieb 1862, zu welcher Art von Kunststücken die Schaukel einst diente: "Auf dem Brette einer enorm hohen Schaukel standen vier Männer. In einiger Entfernung von der Schaukel war eine hohe dünne Stange aufgepflanzt und nicht weit von der Spitze derselben ein Beutelchen mit Geld angehängt. Es kam nun darauf an, das Brett mit den vier Männern so in Schwung zu bringen, dass die Köpfe derselben in die Nähe des Beutelchens kamen, welches mit dem Munde abgerissen werden musste und dann den Leuten gehörte. Die Sache wurde mehrmals wiederholt und sah sehr halsbrechend aus; man sagte uns, es gäben sich nur Gefangene zu dem gefährlichen Spiele her."

Obwohl sie eine touristische Attraktion wären, finden die Vorführungen auf der Schaukel nicht mehr statt. Das Gerüst kann man zwar noch bestaunen; Seile und Standbrett wurden aber längst abmontiert.