Fazit

Sie befinden sich hier:

Fazit einer Reise mit dem Zweck, der Tochter die Heirat zu ermöglichen.

Wahrscheinlich haben Sie es gemerkt: ich gebe hier meine ganz persönlichen Erfahrungen und Folgerungen preis. Es wird immer jemanden geben, der in solchen Fällen Ratschläge erteilt, wie man das ein oder andere umgehen kann. Oder wie man das ein oder andere besser machen kann. Oder wie man es einfach am besten sein läßt.

Man mag mir glauben oder nicht - ich habe in vielen gleichartigen Fällen immer wieder festgestellt, dass letztendlich viel Zeit und sehr viel Geld vergeudet wird, wenn man glaubt, dass man alles besser weiß und dass man selbst ja viel besser mit Behörden umgehen kann.

Ich habe gelernt:

  • Keinesfalls mit einem Touristenvisum (Schengenvisum) einreisen, wenn ein längerer Aufenthalt oder eine Heirat beabsichtigt ist. Es gibt nicht nur Probleme mit den Heiratsformalitäten, sondern auch mit der Aufenthaltsgenehmigung.
  • Alle Möglichkeiten ausschöpfen, das langwierige Verfahren abzukürzen. Dazu gehört immer die rechtzeitige Information der jeweils zuständigen Behörde. Für Sie ist Ihr künftiger Ehepartner der wichtigste Mensch der Welt, für die Behörde ein weiterer Ausländervorgang. Klären Sie vorher mit der Ausländerbehörde alles ab. Die Botschaft in Bangkok schickt nämlich alle Papiere zur Prüfung an diese nach Deutschland . Wenn Sie also hier bereits alles geklärt haben sparen Sie eine Menge an Zeit und Aufwand.
  • Wenn Sie eine beglaubigte Übersetzung in Bangkok machen lassen müssen, sollten Sie nicht das erstbeste Übersetzungsbüro aufsuchen, auch wenn es direkt gegenüber der Deutschen Botschaft zu Bangkok liegt. . Machen Sie auf jeden Fall Preisvergleiche. Prüfen Sie die Arbeit des Übersetzungsbüros genau und zahlen Sie nicht, wenn nicht alles wirklich in Ordnung ist. Die Zielsprache ist deutsch, wenn die Papiere in Deutschland vorgelegt werden müssen.
  • Glauben Sie bitte nicht, dass die Botschaft in Bangkok gerade nur auf Sie wartet. Und glauben Sie nicht, dass die Schlange auf dem Bürgersteig vor der Botschaft auf den Bus wartet. (das neue grössere Gebäude ist inzwischen fertig).

Doch eines bitte, eines sollten  Sie mir unbedingt glauben: nichts auf der Welt ist eine bessere Methode als Freundlichkeit, um schnell und sicher zum Ziel zu kommen. Nicht Unterwürfigkeit und schon gar nicht Überheblichkeit, Besserwisserei oder Rechthaberei - das stößt ab. Freundlichkeit, und selbst in aller Eile und Hektik Contenance bewahren hilft auch Ihnen. Und vor allem in Thailand.

Neben den nicht unerheblichen Reisekosten nach Thailand sind uns auf deutscher Seite folgende weitere Kosten entstanden (nicht unbedingt vollständig):

Ausländeramt
Bürgschafts- / Verpflichtungserklärung DM 40,-
Versicherung
Krankenversicherung für 3 Monate DM 114,-
Standesamt
Beglaubigte Abschrift aus Familienbuch DM 13,-
 Heiratsurkunde DM 12,-
 Mehrsprachige Heiratsurkunde DM 12,-
 Versicherung an Eides statt DM 30,-
 Portokosten/Telefongebühren DM 7,-
Oberlandesgericht
Prüfung der Ehefähigkeit, ausländisch DM 100,-
Auswärtiges Amt
Kostenrechnung für Botschaft in Bangkok DM 70,-
Dazu ungezählte Fahrten zu den Behörden.

Irgendwo auf der Welt soll es auch einfacher gehen.

Und falls es jemand gemerkt haben sollte: ich habe die Geschichte meiner Tochter erzählt, und ich war immer beteiligt, d.h. an der Familie bin ich es noch. Marko und Vanessa, meinen Enkelkindern ist das alles egal, denn es ist Vergangenheit.

Diese Geschichte fand letztendlich und auf lange Sicht kein Happyend. Meine Tochter ist am Heiligen Abend 2013 an einer Krebserkrankung verstorben. Wir werden sie ewig in Erinnerung behalten. Und zu ihrem Andenken gibt es diese Seite