Ancient Town

Sie befinden sich hier: 77 Provinzen >        Nordostthailand >

Die antike Stadt im Bezirk Korat oder Ancient Korat

Das alte Korat wird als Anfangspunkt der alten Khmerzivilisation in Nakhon Ratchasima betrachtet. Es sind insgesamt drei verbleibenden alten Stätten, nämlich Prasat Non Ku, Prasat Mueang Khaek und Prasat Mueang Kao.

Wie komme ich von Korat nach Sema?
Von Korat aus die N2 Richtung Saraburi. In Sung Noen dann die U-Turn-Brücke nehmen und Richtung Sema abbiegen. An der ersten Ampel in Sung Noen rechts abbiegen und einfach auf dieser Straße bleiben bis links Prasat Non Ku zu sehen ist.

Prasat Non Ku

befindet sich in Ban Kok Kok, Mu 7, Tambon Korat, 3 km von Wat Yanasophrawanaram entfernt. Es ist eine kleine alte Anlage, erbaut aus Ziegeln und Sandstein. Der Grundriss hat in eine rechteckige Form, in Richtung Osten ausgerichtet. Non Ku besteht aus einem einzigen Prang auf einem hohen Sockel und 2 Wihanbauten. Diese sind mit einer Begrenzungswand mit Eingangs-Torbögen (Gopura) im Osten und im Westen umgeben. Außerdem befindet sich auf dem Boden zwischen den beiden Wihan die Struktur eines Nandin Stiers, auf respektvolle Art und Weise in Richtung des Hauptprangs hockend, wo der Hindu Gott Shiva vermutet wurde. Im Jahre 1991 - 1992 wurden eine Menge von archäologischen Fundstücken ausgegraben, die vermuten lassen, daß es sich um einen Hindushrine handelt, der im elften Jahrhundert erbaut wurde.

Prasat Non Ku

Prasat Mueang Khaek

ist 600 Meter entfernt von Prasat Non Ku. Es ist eine große alte Anlage aus Ziegeln und Sandstein in einer rechteckigen Form, mit Ausrichtung in Richtung Norden. Sie besteht aus einem Hauptheiligtum, 2 Gebäuden als Bannalai (Bibliothek), eine Galerie, den Eingangstorbögen (Gopuras) und einem Teich. Es gibt weiterhin eine Begrenzungswand und ein kleines Backsteingebäude. Von den archäologischen Ausgrabungen im Jahre 1959 und während der Jahre 1990-1991 sind schön gravierte Steinstürze in verschiedenen Ausführungen erhalten. Es wird angenommen, dass dieser Prasat möglicherweise ein anderer Hindu-Schrein, erbaut um das 10. Jahrhundert, sein könnte.

Prasat Mueang Khaek

Prasat Mueang Kao

liegt auf dem Gelände von Wat Prang Mueang Kao, Tambon Korat, 3 Kilometer von Prasat Mueang Khaek entfernt. Der Eingang zum Tempel wurde ähnlich dem Stadttor des alten Khorat, dam Pratu Chumphon, erbaut mit einer Replik des Monuments von Thao Suranari (Khunying Mo oder Ya Mo). Prasat Mueang Kao ist ein kleinerer Bau mit einem rechteckigen Grundriss aus Laterit und Sandstein in Richtung Osten ausgerichtet. Es ist eine religiöse Stätte der Mahayana-Richtung des Buddhismus in der Arogayasala Kategorie, die unter König Jayavarman VII, dem letzten großen König des alten Khmer-Reichs 1181-1220 erbaut wurde. Es besteht aus einem Haupt Prang auf einem quadratischen Sockel mit 12 Ecken und einer Bannalai (Bibliothek). Die Anlage ist von einer Begrenzungswand umgeben und einem Torbogen an der Front. Außerhalb der Mauer liegt ein Teich in einer rechteckigen Form mit Laterit ausgekleidet.
Wer an der Geschichte weiter interessiert ist, kann Stürze und Artefakte im Phimai National Museum besichtigen.

 

 

Prasat Mueang Kao