Osten

Sie befinden sich hier:

Übersicht über die Provinzen in Ostthailand

Die Region Osten
Sonnenuntergang
Die Provinzen im Osten

* = Unterseiten vorhanden

Die Buchten und Strände von Thailands Ostküste erstrecken sich hinter Bangkok vom Chao-Phraya-Delta bis zur kambodschanischen Grenze. An dieser Küste, für die lauschige, hinter Klippen verborgene Buchten, palmenumsäumte Strände, unzählige Fischerdörfer, reizvolle Inseln und eine weitgehend ruhige See typisch sind, liegen viele beliebte Badeorte. Die Region ist reich an Naturprodukten wie Reis, Gummi, Fisch, tropischen Früchten und Edelsteinen.

In herrlicher Landschaft gibt es mehrere Nationalparks, Wasserfälle, Tropfsteinhöhlen, unberührten Dschungel und einsame, unbewohnte Inseln. Der bekannteste Badeort Südostasiens liegt an der Ostküste Thailands: Pattaya,

 heute in einem Atemzug zu nennen mit der Copacabana oder Acapulco. Bis zu den 60er Jahren war es noch ein verträumter Ort, inzwischen hat sich Pattaya zu einem riesigen Komplex aus luxuriösen Hotels und Restaurants entwickelt. Wer Nachtleben und Betriebsamkeit sucht, findet hier alles, wirklich alles, was das Herz begehrt. Und die negativen Seiten des Massentourismus fallen hier besonders deutlich ins Auge. Fährt man jedoch weiter nach Osten, findet man zwei der schönsten Inseln: Go Samet und Go Chang.

An der Ostküste herrscht tropisches Seeklima. Sie bietet sich ganzjährig als Reiseziel an.