Nakhon Ratchasima – Korat (นครราชสีมา). Unsere Heimat in Thailand.

Die Provinz Korat

Nakhon Ratchasima oder, wie ich es ab hier nennen werde Korat, ist eine große Provinz auf dem Nordost-Plateau und wirkt als Gateway (Tor zum Nordosten) zu den anderen Provinzen des Isaan, wie die gesamte Region Nordosten genannt wird. Die Provinz umfasst eine Fläche von 20.494 qkm und ist damit die größte thailändische Provinz, mit 2.492.300 Einwohnern (2017) ist sie nach Bangkok auch die zweitbevölkerungsreichste.

Korat ist reich an Khmer Kultur mit einer langen Geschichte. Man trifft dort auch auf eine reichhaltige und abwechslungsreiche Naturlandschaft mit Wäldern, Bergen, Wasserfällen und Seen, z.B. im Khao Yai Nationalpark und den angrenzenden Gebieten. Und typisch Isaan sind die unzähligen weiten Reisfelder, die zu den seltenen Zeiten des Regens in hellem grün leuchten.

Ich werde hier versuchen, Korat in vielen Facetten darzustellen, ist es doch unsere Heimatprovinz mit „unserer“ Stadt, Nakhon Ratchasima oder Korat, und ich habe auch im Jahr 2016 wieder 4 Wochen dort verbracht. Leider kann ich nicht so viel Zeit hier verbringen, wie ich gerne möchte, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Das ist keine Vermengung von Namen oder Begriffen, aber jede Provinz trägt den Namen ihrer Hauptstadt – oder umgekehrt.