Prasat Phanom Wan

Prasat Phanom Wan liegt in Ban Makha, Tambon Pho, rund 15 Kilometer von der Stadt an der Nakhon Ratchasima – Khon Kaen Straße. In seinem Aufbau ähnelt diese Anlage dem Khmer Heiligtum Phi Mai.

Es wird angenommen, dass es im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Später im 18. bis 19. Jahrhundert, wurde ein weiteres Steingebäude über dem alten Heiligtum erbaut. Aus Inschriften ist bekannt, dass es zunächst in der hinduistischen Religion verwendet wurde und erst später als eine buddhistische Stätte.

Im Südwesten ist ein Gebäude aus rotem Sandstein,nannt „Prang Noi.“ Innen ist ein großes Stein Buddha-Bildnis. Ein überdachter Sandsteingehweg und eine Laterit-Wand führen um das Heiligtum. Ein Gopura (eine Eingangstür oder Veranda) in Form von einem hohen Turm ist in allen 4 Richtungen erbaut. Rund 230 Meter östlich des Heiligtums sind Spuren von einem Wassergraben und einem Erdhügel, das der Standort eines weiteren Khmer Gebäudes namens „Noen Oraphim gewesen sein könnte.“

Die Anlage ist täglich von 7.00 Uhr-6 p.m. geöffnet, der Eintritt beträgt 50 Baht. So die offizielle Version. Tatsächlich war bis zu meinem letzten Besuch im August 2016 die Anlage jederzeit frei und ohne Eintritt zugänglich, es gab bis dahin keine Zugangskontrolle.

Fotos von Prasat Phanom Wan