Übersicht über die Provinzen Ostthailands

Thailands Touristenregion

Die Buchten und Strände von Thailands Ostküste erstrecken sich hinter Bangkok vom Chao-Phraya-Delta bis zur kambodschanischen Grenze. An dieser Küste, für die lauschige, hinter Klippen verborgene Buchten, palmenumsäumte Strände, unzählige Fischerdörfer, reizvolle Inseln und eine weitgehend ruhige See typisch sind, liegen viele beliebte Badeorte. Die Region ist reich an Naturprodukten wie Reis, Gummi, Fisch, tropischen Früchten und Edelsteinen.

In herrlicher Landschaft gibt es mehrere Nationalparks, Wasserfälle, Tropfsteinhöhlen, unberührten Dschungel und einsame, unbewohnte Inseln. Der bekannteste Badeort Südostasiens liegt an der Ostküste Thailands: Pattaya,

heute in einem Atemzug zu nennen mit der Copacabana oder Acapulco. Bis zu den 60er Jahren war es noch ein verträumter Ort, inzwischen hat sich Pattaya zu einem riesigen Komplex aus luxuriösen Hotels und Restaurants entwickelt. Wer Nachtleben und Betriebsamkeit sucht, findet hier alles, wirklich alles, was das Herz begehrt. Und die negativen Seiten des Massentourismus fallen hier besonders deutlich ins Auge. Fährt man jedoch weiter nach Osten, findet man zwei der schönsten Inseln: Go Samet und Go Chang.

An der Ostküste herrscht tropisches Seeklima. Sie bietet sich ganzjährig als Reiseziel an.

Provinz Chonburi

Lage der Provinz Chonburi.

Die Provinz Chonburi liegt an der Bucht von Bangkok und damit am Golf von Thailand. Die Provinz befindet sich im Einzugsgebiet von Bangkok, das etwa 80 km nordwestlich liegt. Von Nordwesten nach Südosten erstreckt sich eine niedere Bergkette durch die Provinz.

Die fruchtbare Ebene im Norden wurde bereits seit langem landwirtschaftlich genutzt. Sattahip im Süden ist einer der wenigen Tiefseehäfen des Landes. Die bekannteste Stadt der Provinz dürfte weniger die Provinzhauptstadt sein, als vielmehr Pattaya, eines der Touristenzentren Thailands.

Über die Provinz bei Wikipedia

Provinz Rayong

Lage der Provinz Rayong

Rayong ist eine Provinz im Osten Thailands, sie wird aber verwaltungstechnisch zu Zentralthailand gezählt. Sie liegt etwa 220 km südostwärts von Bangkok am Golf von Siam. Der Norden ist gekennzeichnet von einer bergigen Landschaft, doch bildet die überwiegende Fläche eine Tiefebene, die sich dem Meer zuneigt.Die Küste ist etwa 100 km lang, zu ihr fließen zwei wichtige Flüsse, der Rayong und der Prasae.

Über die Provinz bei Wikipedia

Provinz Chanthaburi

Lage der Provinz Chanthaburi

Die Provinz Chanthaburi liegt im östlichen Teil der Zentralregion von Thailand. Chanthaburi, von den Einwohnern meist nur Mueang Chan genannt, ist die Hauptstadt der Provinz und gleichzeitig die Hauptstadt des Landkreises (Amphoe) Mueang Chanthaburi.

Die neue, hinter Rayong beginnende und bis nach Laem Sing führende Buraphachollathit-Road bietet sich an, die Reize der entlegenen, von westlichen Ausländern bisher kaum bereisten Küstenprovinz Chantaburi wesentlich einfacher zu erkunden. Sie bietet faszinierende Ausblicke auf das Meer und verbindet über eine Strecke von 111 Kilometern alle wichtigen Badeziele der Küste, die bisher nur über endlos lange Stichstraßen zu erreichen waren. Flankierend gibt es sogar zwei markierte Fahrspuren für Fahrradfahrer.

Über die Provinz bei Wikipedia

Provinz Trat

Lage der Provinz Trat

Trat ist eine kleine Provinz im Osten, etwa 315 km von Bangkok entfernt. Das Kardamom-Gebirge im Osten der Provinz bildet die natürliche Grenze nach Kambodscha. Die zweitgrößte Insel Thailands, Koh Chang, gehört neben 51 weiteren kleineren Insel zum Mu Ko Chang Marine National Park. Weitere Inseln dieser Provinz sind u.a. Ko Kham, Ko Mak, Ko Phi.

Trat ist auch bekannt für Edelstein-Minen und als Handelszentrum für Juwelen, obwohl die Versorgung mit lokalen Edelsteinen seit den frühen 90er Jahren schwindet. Nach der Entdeckung von Rubinen und Saphiren im Distrikt Bo Rai im Jahre 1971 wurde die kleine Stadt 50 km nördlich von Trat von Bergleuten, Händlern, Verkäufern und Käufern bis zur Erschöpfung der natürlichen Ressourcen zwei Jahrzehnte später bevölkert. Jedoch gibt es noch Gem-Märkte – Hua Thung, Baan Sa Yai und Nong Born, um nur einige zu nennen – wo sich Verkäufer und Käufer von früh am Morgen bis um 10 Uhr zum Handel treffen. Einige kleinere Märkte im Khao Saming Bezirk, 20 km nordwestlich von Trat, sind den ganzen Tag geöffnet.

Über die Provinz bei Wikipedia