Übersicht über die Provinzen der Zentralebene

  1. Lopburi
  2. Singburi
  3. Chainat
  4. Suphan Buri
  5. Kanchanaburi
  6. Saraburi
  7. Ang Thong
  8. Phra Nakhon Si Ayutthaya
  9. Nakhon Nayok
  10. Pathum Thani
  11. Prachinburi
  12. Sa Kaeo
  13. Chachoengsao
  14. Nakhon Pathom
  15. Ratchaburi
  16. Samut Songkhram
  17. Samut Sakhon
  18. Nonthaburi
  19. Samut Prakan
  20. Bangkok
  21. Phetchaburi
  22. Prachuap Khiri Khan (Prachuap)

Die Zentralebene – Thailands Reichtum

Die Zentralebene ist die Region in Thailand, die durch das Tal des Mae Nam (Fluss) Chao Phraya bestimmt wird.

Bestimmend für die gesamte Region ist die Hauptstadt Bangkok. Der Mae Nam Chao Phraya wird durch den Zusammenfluss der Flüsse Nan, Ping, Wang und Yom bei Nakhon Sawan gebildet, in Nakhon Sawan befindet sich auch die Grenze zur Nordregion.
Von Zentralthailand aus bestimmte über 400 Jahre das Königreich Ayutthaya die Geschicke des früheren Siam.

Auch heute noch ist in der Region die Macht konzentriert, die Thailand beherrscht. Kaum verwunderlich ist es also, dass die Zentralregion reich an historischen Stätten ist. Neben den zahlreichen wichtigen Bauwerken in der heutigen

Hauptstadt Bangkok und der wieder erstandenen alten Hauptstadt Ayutthaya sind dies Lopburi und Nakhon Pathom.

Die zentral gelegene Zentralebene ist reich an landwirtschaftlichen Erzeugnissen, wie z. B. Reis, Zuckerrohr, Tapioka, Gummi und den verschiedensten Sorten von Früchten.

Der Fluss Mae Nam Chao Phraya bewässert die zentrale Tiefebene, die eine der wichtigsten Reisanbaugebiete weltweit darstellt, und speist ein weit verzweigtes Netz von Kanälen. Früher war das Kanalnetz nicht nur für die Bewässerung, sondern auch für den Transport vorgesehen. Diese Funktion ist heute weitgehend auf die Strasse und die Schiene verlegt, wird aber zum Holztransport aus den Wäldern Nordthailands noch genutzt.

Der Mae Nam Chao Phraya in Bangkok, Lebensader des Landes